Kontorhausviertel – Architektur zum Staunen

Das Kontorhausviertel befindet sich in Hamburg in der südlichen Altstadt. Es entstand Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts. Es hatte seine Blütezeit bis in die 1930-ger Jahre. Kontorhäuser wurden als Großbürohäuser für Handelsunternehmen gebaut. Die Kontorhäuser gehören zum UNESCOWeltkulturerbe.

IMG_20180521_124639

Das Chilehaus bildet das Zentrum des Kontorhausviertels. Die Hamburger tauften es “Bügeleisen”. Es wurde von Henry B. Sloman in Auftrag gegeben, der über 30 Jahre Im Salpetergeschäft mit Chile tätig war.

IMG_20180519_121306

Der Eingang des Chilehauses.

IMG_20180519_121436

Der Sprinkerhof.

20180521_124718

Ein Teil des Sprinkerhofs. Man nannte den Baustil des Kontorhausviertels “Backsteinexpressionismus”.

IMG_20180519_123249

Das Afrikahaus.

IMG_20180519_122317

Das Treppenhaus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.